kabellose-verbindungWer bereits einmal an der Nintendo Wii tätig war, wird es merken: man gerät ganz schön außer Atem, wenn man die Spiele, die dort angeboten werden mit vollem Ehrgeiz betreibt. Hier heißt es Tennis spielen, Joggen, Springen, Bowling oder Schlauchbootfahren. Die Nintendo Wii bietet nahezu alles, was man sich vorstellen kann. Doch wie kann es funktionieren, dass man mit einem technischen Gerät, sportliche Leistungen erbringen kann?

Das Nintendo Wii besitzt einen Wii Remote Controller, mit dem die körperlichen Aktionen ausgeführt werden. Bei dem Spiel Tennis zum Beispiel hat man keinen Tennisschläger, sondern den Wii Remote Controller in der Hand, führt aber die Bewegungen genauso durch, als würde man richtig Tennisspielen. Da die Nintendo Wii ebenfalls über eine Kamera verfügt, kann sie genau beurteilen, ob die Schläge, die mit dem Controller getätigt worden sind, effektiv und zielgenau waren oder nicht.

Die Nintendo Wii bietet jedoch nicht nur die Möglichkeit, sich mit einem direkten Gegner zu messen, sondern ermöglicht beispielsweise auch ein gezieltes Diät- und Sportprogramm. Hierbei hat man seinen eigenen Nintendo Wii Fitnesstrainer, der einem Anweisungen gibt, wie das Training durchzuführen ist. Zudem wird nach dem Sport verraten, wie viele Kalorien man verbraucht hat und wie viel Fett verbrannt worden ist. Dies motiviert ungemein und verschafft einem richtig Freude beim Abnehmen.

Wer also denkt, dass technische Geräte wie die Nintendo Wii immer mit stundenlangem Sitzen am Computer verbunden sind, der täuscht sich gewaltig. Hierbei können richtig Muskeln aufgebaut werden, sodass man sich sogar vor dem Bildschirm richtig fit machen kann. Wer das nicht glaubt, soll sich doch die neusten Wii Controller zulegen und es einmal selbst ausprobieren. Eines ist auf jeden Fall gewiss: der Muskelkater ist vorprogrammiert.

Bild: Kurt Michel  / pixelio.de