Wer sich für Smartphones interessiert und seinen Interessenbereich darauf gelegt hat, hat sicherlich oftmals darüber nachgedacht, wie es wäre eine eigene App nach den jeweiligen Wünschen zu besitzen. Besonders in der heutigen digitalisierten Welt, gibt es oftmals Lücken in dieser Branche, die es zu füllen gilt. Besitzt man beispielsweise ein iPhone und stellt fest, dass man sich durch eine bestimmte App das Leben erleichtern könnte, so kann man sich Gedanken über die Entwicklung einer solchen Applikation machen. Zwar hat der Apple App Store schon mehr als 1.400.000 Mio. Apps, doch wer Innovationen an den Markt bringt, der wird immer vorne liegen. Es gibt demnach zwei Möglichkeiten eine App zu entwickeln.

Das Selbststudium

Wer genügend Zeit und Geduld hat, der kann sich die Vorgehensweise einer App-Entwicklung selbst beibringen und durch Tutorials im Internet lernen. Dies ist verbunden mit viel Disziplin und technischem Wissen. Man muss hier eine realistische Selbsteinschätzung bezüglich der eigenen Vorkenntnisse und des Verständnisses abgeben, denn ganz ohne technisches Grundwissen funktioniert es nicht oder nur teilweise. Wer schon Erfahrungen in diesem Bereich sammeln durfte, dann das Wissen durch gut ausgesuchte Fachliteratur vertiefen und sich an die Arbeit machen. Der erste und wichtigste Schritt ist die Skizze der App. Wie soll sie aussehen, welche Funktionen sollen eingebaut werden, wie sieht das Konzept aus und welchen Nutzen ziehen die User aus dieser Applikation. Hilfreich könnte hierbei sein, sich eine Gruppe mit verschiedenen Spezialisten zusammenzusuchen und gemeinsam zu entwickeln.

Spezialisten beauftragen

Wer große Ideen hat, aber einen vollen Terminkalender, der kann sich an bestimmte Unternehmen wenden, welche sich um individuelle App-Entwicklungen kümmern. Diese führen den Ideengeber durch einen Prozess von der Ausgangssituation bis hin zu der fertigen App, wie beispielsweise das Unternehmen Brickmakers (https://www.brickmakers.de/). Der Vorteil des Ganzen, ist die Zeitersparnis sowie die professionelle Gestaltung der App. Hier kann man sich sicher sein, dass nur Experten an der eigenen Kreation arbeiten und diese it den besten Mitteln und Tools entwickeln. So hat man am Ende die optimale Lösung für eine anfängliche Idee, welche sich zu einem eventuellen Erfolg herausstellen kann.